Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
www.fotos-aus-der-luft.de
Navigation
Gemeinde 
Nordstemmen
21.01.2020

Bekanntmachung

Hinweise zur Durchführung des Winterdienstes

Im Anbetracht der Jahreszeit möchte ich auf die Durchführung des Winterdienstes (Räum- und Streupflicht) im Rahmen der Anliegerreinigungspflicht hinweisen.

Gemäß § 3 der Straßenreinigungsverordnung der Gemeinde Nordstemmen sind bei Schneefall Fußgängerüberwege und Gehwege einschließlich gemeinsamer Rad- / Gehwege mit einer geringeren Breite als 1,50 m ganz, die übrigen mindestens in einer Breite von 1,50 m freizuhalten. Ist ein Gehweg nicht vorhanden, so ist ein ausreichend breiter Streifen von mindestens 1,00 m neben der Fahrbahn oder, wo ein Seitenraum nicht vorhanden ist, am äußeren Rand der Fahrbahn freizuhalten. Ist über Nacht Schnee gefallen, muss die Schneeräumung werktags bis 7.00 Uhr, sonn- und feiertags bis 9.00 Uhr, durchgeführt sein. Das Schneeräumen und Streuen ist bis 20:00 Uhr bei Bedarf zu wiederholen.

Die Gossen, Einlaufschächte der Straßenentwässerung und Hydranten der Wasserversorgungsanlage sind schnee- und eisfrei zu halten.

Schnee und Eis dürfen nicht so gelagert werden, dass der Verkehr auf der Fahrbahn, dem Radweg und dem Gehweg gefährdet oder mehr als nach den Umständen unvermeidbar behindert wird.

Bei Eis- und Schneeglätte ist mit Sand oder anderen abstumpfenden Mitteln so zu streuen, dass ein sichererer Weg vorhanden ist.

An Haltestellen öffentlicher Verkehrsmittel und Schulbushaltestellen sind zur Sicherung des Fußgänger-tagesverkehrs die Gehwege einschließlich gemeinsamer Rad- / Gehwege so von Schnee und Eis freizuhalten und bei Glätte zu bestreuen, dass ein gefahrloser Zu- und Abgang der Fußgänger gewährleistet ist.

Zur Beseitigung von Schnee und Eis dürfen schädliche Chemikalien nicht verwendet werden; Streusalz und andere handelsübliche Auftausalze nur,

  1. in Ausnahmefällen, wenn mit anderen Mitteln und zumutbarem Aufwand die Glätte nicht ausreichend beseitigt werden kann, und
  2. an gefährlichen Stellen, an Gehwegen einschließlich gemeinsamer Rad- / Gehwege, wie z. B. Treppen, Rampen, Brückenauf- und -abgänge, starken Gefälle- oder Steigungsstrecken oder ähnlichen Gehwegabschnitten.

Baumscheiben und begrünte Flächen dürfen nicht mit Streusalz oder handelsüblichem Auftausalz bestreut und salzhaltiger Schnee darf auf ihnen nicht gelagert werden.

Bei eintretendem Tauwetter sind die Gehwege einschließlich gemeinsamer Rad- / Gehwege, die Fußgängerüberwege und die gefährlichen Fahrbahnstellen mit nicht unbedeutendem Verkehr von dem vorhandenen Eis zu befreien. Rückstände von Streumaterial sind, wenn Glättegefahr nicht mehr besteht, zu beseitigen.

Ich darf alle Reinigungspflichtigen um Beachtung der im Rahmen des Winterdienstes getroffenen Regelungen bitten. Obliegt der Winterdienst der Gemeinde, führt sie diesen nach einem abgestuften Winterdienstplan durch.

 

Nordstemmen, 21.01.2020

 

Gemeinde Nordstemmen

Der Bürgermeister

Norbert Pallentin

Kontakt

Bilder

Großes Bild anzeigen
Turnhalle, Sportplatz und Kindergarten in Adensen
Großes Bild anzeigen
Dorfplatz in Barnten
Großes Bild anzeigen
Altes Zollhaus in Burgstemmen
Großes Bild anzeigen
Ortseingang Groß Escherde
Großes Bild anzeigen
Dorfansicht Hallerburg
Großes Bild anzeigen
Ortschaft Heyersum
Großes Bild anzeigen
Klein Escherde
Großes Bild anzeigen
Fachwerkhaus in Mahlerten:
Großes Bild anzeigen
Nordstemmen
Großes Bild anzeigen
Eichen in Rössing
Großes Bild anzeigen
Bahnhof von Barnten
Großes Bild anzeigen
Bahnhof Nordstemmen
Großes Bild anzeigen
www.fotos-aus-der-Luft.de: Quelle: www.fotos-aus-der-luft.de