Hilfsnavigation

Schatten
Blätter

Hauptnavigation

Inhalt

Groß Escherde

Geschichte

Gegen Ende der Karolingerzeit, etwa um 872, soll sich das Geschlecht derer von Escherde gegründet haben. In den folgenden Jahrhunderten gewinnt es an politischem Einfluss und hat nachweislich weit verstreute Besitzungen. Das Geschlecht ist aber bereits 1439 wieder erloschen.

 

Wappen

Das Wappen, zwei aufrecht stehende Schlüssel, wird im 20. Jahrhundert von den Dörfern Groß und Klein Escherde übernommen.

Wappen Groß Escherde

 

Kirche

Ein herausragendes Ereignis war zweifellos die Gründung eines Benediktinerinnenklosters.

Im Jahr 1203 stiftet Lippold von Escherde dafür die Kirche und vier Hofstellen. Noch vor 1236 wird dieses Kloster in das heutige, ruhigere Haus Escherde verlegt.

Einziger steinerner Zeuge dieser Zeit war ein romanisches Türbogenfeld (Tympanon) im Turminneren der heutigen Kirche in Groß Escherde, welches von der 1891 abgebrochenen baufälligen Kirche übernommen wurde.

Groß_Escherde_Kirche

 

Kindergarten

 

Groß_Escherde_Kiga

 

 

Feuerwehr

Groß_Escherde_FFW

 

Leuchtturm