Hilfsnavigation

www.fotos-aus-der-luft.de
Navigation
Gemeinde 
Nordstemmen

Über 230 Jugendliche kämpfen für höchste Auszeichnung der Jugendfeuerwehr

Nordstemmen- Gerade einmal 16 Grad und dazu noch anhaltender Nieselregen erwartete die rund 230 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Abnahme der „Leistungsspange“ der Deutschen Jugendfeuerwehr auf dem Sportplatz in Nordstemmen. Dennoch boten die Jugendlichen ihr ganzes sportliches Können auf, um die begehrte und höchste Auszeichnung der Jugendfeuerwehr zu erlangen.

Die Leistungsspange zählt zu den wichtigsten Auszeichnungen in der Deutschen Jugendfeuerwehr. Sie erfordert eine hohe Leistung von den Jugendlichen und ist in einen sportlichen und feuerwehrtechnischen Teil gegliedert. Während der Abnahme müssen die Gruppen, bestehend aus neun Jugendlichen im Alter zwischen 15 bis 18 Jahren, mehrere Prüfungen erfolgreich absolvieren. Dabei zählt nicht nur die sportliche Leistung der einzelnen Bewerber, sondern auch der Teamgeist. Fünf Stationen fordern dabei von den Jugendlichen ein hohes Maß an sportlichem Geschick, Schnelligkeit, feuerwehrtechnischem Wissen und die Teamfähigkeit. Erreichen die Gruppen mindestens zehn Punkte, so ist die Abnahme bestanden und die Anstecknadel gewiss.

„Die Jugendlichen geben heute wirklich ihr Bestes, nur der Wettergott meint es nicht gut mit uns“, kommentierte Peter Hoffmeister den Verlauf der Leistungsspangenabnahme. Der Gemeindejugendwart aus Nordstemmen zählte an diesem Tag zu den Hauptorganisatoren der Veranstaltung. Dennoch war Hoffmeister erfreut, dass alle 26 Gruppen an den verschiedenen Disziplinen antraten und so dem schlechten Wetter dennoch trotzen. Den knapp 230 Jugendlichen aus den Landkreisen Hildesheim, Celle, Hameln-Pyrmont, Northeim und Schaumburg schien das schlechte Wetter auch nichts auszumachen, und so schallten immer wieder die Anfeuerungsrufe über den Sportplatz. Verbissen kämpften die künftigen Feuerwehrleute um die notwendigen Punkte, damit die vorab geleisteten zahlreichen Übungsstunden nicht vergebens waren. Vier Gruppen blieb das begehrte Abzeichen an diesem Tag jedoch verwehrt, da sie in mindestens einer Disziplin nicht die geforderte Punktezahl erreicht hatten. Den übrigen Jugendlichen sah man den Stolz ihrer Leistung an, als sie erschöpft - aber glücklich - ihr wertvolles Abzeichen bei der abschließenden Verleihung entgegen nahmen.

Auch die Organisatoren zeigten sich zufrieden mit dem Ergebnis und lobten abschließend noch einmal die hervorragende Organisation und Verpflegung. Doch der Dank galt dabei insbesondere den einzelnen Ortsfeuerwehren, die im Vorfeld bereits beim Aufbau geholfen oder aber dringend benötigtes Material zur Verfügung gestellt haben. Während der Veranstaltung kümmerten sich freiwillige Helferinnen und Helfer aus der Ortsfeuerwehr Nordstemmen und mehrere Betreuerinnen und Betreuer der Jugendfeuerwehren um das leibliche Wohl der zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Peter Hoffmeisters Dank galt jedoch nicht nur den Aktiven, die an diesem Tag ohne Pause mithalfen, sondern auch den zahlreichen Jugendlichen aus den Ortsfeuerwehren der Gemeinde. Knapp 30 Jugendfeuerwehrmitglieder hatten zuvor bereits dafür gesorgt, dass die Aschebahn, auf der der spätere Staffellauf stattfand, von Unkraut und sonstigem Unrat befreit wurde. Eigens hierfür hatte man einen Arbeitstag angesetzt und mehrere Stunden damit verbracht, Unkraut zu zupfen oder die Aschebahn abzufegen. Somit war die Gefahr eines ungewollten Ausrutschens während des Staffellaufs gebannt. Und kam es doch zu kleineren Zwischenfällen, halfen die ehrenamtlichen Kräfte des ASB Gronau. Sie waren an diesem Tag mit einem Rettungswagen vor Ort, um kleinere Blessuren fachmännisch zu versorgen. Pünktlich zur Verleihung der Leistungsspange hörte man dann auch wieder das monotone Brummen der „Einsatzdrohne“ des THW Elze. Der Quadrocopter überflog an dem Tag mehrfach das Gelände und sorgte für spannende Aufnahmen aus luftiger Höhe. Und so endete schließlich ein erfolgreicher Tag für die zahlreichen Jugendlichen, mit einem Abzeichen, das nun mit Stolz an der Uniformjacke getragen werden kann.

Highslide JS
Jugendfeuerwehr Schnelligkeitsübung
Highslide JS
Jugendfeuerwehr Staffellauf
Highslide JS
Jugendfeuerwehr Teil A

Highslide JS
Jugendfeuerwehr Verleihung Leistungsspange
Highslide JS
Jugendfeuerwehr Verleihung Leistungsspange

Kontakt

Bilder

Großes Bild anzeigen
Turnhalle, Sportplatz und Kindergarten in Adensen
Großes Bild anzeigen
Dorfplatz in Barnten
Großes Bild anzeigen
Altes Zollhaus in Burgstemmen
Großes Bild anzeigen
Ortseingang Groß Escherde
Großes Bild anzeigen
Dorfansicht Hallerburg
Großes Bild anzeigen
Ortschaft Heyersum
Großes Bild anzeigen
Klein Escherde
Großes Bild anzeigen
Fachwerkhaus in Mahlerten:
Großes Bild anzeigen
Nordstemmen
Großes Bild anzeigen
Eichen in Rössing
Großes Bild anzeigen
Bahnhof von Barnten
Großes Bild anzeigen
Bahnhof Nordstemmen
Großes Bild anzeigen
www.fotos-aus-der-Luft.de: Quelle: www.fotos-aus-der-luft.de